Webcam Schluchsee

Schluchseewerk AG
Säckinger Straße 67
79725 Laufenburg (Baden)
Tel.: +49 (0)7763 9278-0
Fax.: +49 (0)7763 9278-70299
info(at)schluchseewerk.de

Projekt Säckingen 2019

Stöpsel gezogen
Das Projekt Säckingen 2019

Im Kraftwerk Säckingen führt die Schluchseewerk AG derzeit ein großes Instandhaltungsprojekt durch: Das Projekt Säckingen 2019. Es startete planmäßig im Mai dieses Jahres und läuft bis Dezember 2019.

Das Gesamtprojekt gliedert sich in drei Hauptmaßnahmen: Die Sanierung des Eggbergbeckens, Korrosionsschutzarbeiten am Druckschacht und die Revision eines Maschinensatzes in der Kaverne. Die Kosten für das Projekt belaufen sich auf rund neun Millionen Euro.

Das Eggbergbecken und der Druckschacht

Ein Hauptakteur ist das Eggbergbecken, das eine neue Asphaltabdichtung erhält. Zudem wird der Korrosionsschutz im Druckschacht saniert. Um diese Arbeiten durchführen zu können, wurde das Eggbergbecken vorab komplett entleert. Parallel werden umfangreiche elektro- und leittechnische Maßnahmen durchgeführt.


Herausforderungen:

  • Die Wasserhaltung während der Zeit des entleerten Beckens (u.a. zusätzliche Pumpen, um Regenwasser aus dem leeren Becken zu bringen)
  • Einhaltung der Genehmigungsauflagen im Zuge von Entleerung und Wasserhaltung während der Bauzeit
  • Baustellenkoordination aufgrund begrenzter Zufahrtsmöglichkeiten in das Becken und entlang der Krone bei gleichzeitig zahlreichen beteiligten Auftragnehmern und eigenen Aktivitäten

Das Abfischen

Ein wichtiges Thema: das Abfischen der Fischbestände im Eggbergbecken, das professionell und unter strenger Aufsicht des Regierungspräsidiums Freiburg durch Berufsfischer, die Fischpachtgemeinschaft Schwarzabecken und den Fischereiverein Bad Säckingen durchgeführt wurde.

Zur Schonung der Fische wurde einerseits möglichst wenig Sediment mobilisiert, andererseits möglichst schnell abgesenkt, um die Fische schnell aus dem weniger werdenden Wasser bergen zu können und so Sauerstoffmangel bei den Tieren zu vermeiden.


Zur Info: Aus sicherheitstechnischen Gründen ist es Unbefugten derzeit nicht gestattet, sich am Eggbergbecken aufzuhalten. Wir bitten hierfür um Ihr Verständnis.


Die Maschinenrevision

Parallel zu den Sanierungsarbeiten am Eggbergbecken findet die dritte Hauptmaßnahme tief im Berg in der Kaverne des Kraftwerks Säckingen statt. Dort erfolgt die Revision eines Maschinensatzes.

Ziel der Revision ist, Maschinenteile wie Pumpe, Turbine, Turbinenkupplung, Anfahrwandler und die oberwasserseitigen Absperrorgane komplett zu überholen. Das heißt: Zerlegung in Einzelteile, Entschichtung, Vermessung und zerstörungsfreie Prüfung, befundabhängige Sanierung oder Einsatz von Neuteilen und Anbringung eines neuen Korrosionsschutzes. Zudem werden die Erregung und die Leittechnik erneuert und das Generatorlager kontrolliert.

Das Eggbergbecken ist trockengelegt. Nun können sowohl die Asphaltabdichtung des Beckens als auch der Korrosionsschutz im Druckschacht saniert werden.
Das Abfischen im Eggbergbecken wurde unter behördlicher Aufsicht und artgerecht durchgeführt.
In der Kaverne wird ein Maschinensatz komplett überholt.
↑ nach oben